1046051

Neuer Nokia-Chef verzweifelt an iPhone und Android

10.02.2011 | 07:35 Uhr |

Nokias neuer CEO Stephen Elop hat sich in einem internen Memo mit drastischen Worten zum Smartphonemarkt an seine Belegschaft gewendet.

Dem Technik-Blog Engadget zufolge, dem das Memo vorliegt , hält es Elop für "unglaublich", dass der nach wie vor größte Handyhersteller im Smartphonebereich keinen Fuß auf den Boden bekommt: "Das erste iPhone kam 2007 heraus, wir haben bis heute noch kein Produkt, das dem nahe kommt. Android tauchte vor zwei Jahren auf, und in dieser Woche haben sie unsere Führungsposition im Smartphonebereich übernommen. Unglaublich." Elop analysiert in 1.300 Worten schonungslos die Situation des finnischen Herstellers: "Wir sind zurückgefallen, wir haben große Trends verpasst, und wir haben Zeit verloren." In der Rückschau müsse man sich eingestehen, nicht die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Apple habe es vorgemacht, wie man mit gutem Hardware- und Softwaredesign Kunden zu einem Premium-Produkt überreden und Entwickler dazu bringen könne, Software zu schreiben: " Apple hat das Spiel verändern und heute besetzen sie den High-End-Bereich."

Dramatischer sieht Elop jedoch die Bedrohung durch Google , das Nokias frühere Stärken angreife: "Android kam zunächst für das High-End, jetzt gewinnen sie die Mittelklasse und werden bald den Markt für Telefone unter 135 US-Dollar angreifen." Google sei zu einem "Gravitationszentrum" geworden, das große Teile der Innovation in der Industrie anziehe.

Nokia bringe dem Markt hingegen zu wenig Innovation, die Entscheidung für MeeGo für den High-End-Markt sei die falsche gewesen. Auch Symbian erweise sich für die Telefon-Mittelklasse zumindest in den USA als unattraktiv. "Unsere Plattform brennt", lautet der dramatische Schlussappell an die Belegschaft, diese Situation zu ändern.

In dieser Woche waren Spekulationen laut geworden, Nokia werde auf Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone 7 setzen und dies auf einer Pressekonferenz am Freitag ankündigen. Elops Abrechnung mit den Strategien der Vergangenheit lassen das plausibel klingen. Elop ist seit September 2010 CEO von Nokia.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046051