2168683

Online-Petition für Klinkenbuchse im iPhone 7

11.01.2016 | 15:28 Uhr |

Obwohl Apple noch keine offiziellen Angaben zum neuen iPhone 7 bekannt gegeben hat, häufen sich die Gerüchte, dass der standardgemäße Audioausgang zukünftig durch den Lightning-Anschluss ersetzt werden soll. Verärgerte Nutzer versuchen mittels einer Online-Petition, dies zu verhindern.

Bei den zahlreichen Spekulationen um das in diesem Jahr kommende iPhone 7 löst ein ganz bestimmtes Gerücht Unverständnis bei den iPhone-Nutzern aus: Laut The Age soll angeblich die 3,5-mm-Standardbuchse  als Audioausgang fehlen, stattdessen sollen die neuen Kopfhörer angeblich über einen Lightning-Anschluss verfügen, die somit an das neue iPhone angeschlossen werden können. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, würden somit alle Kopfhörer mit einem 3,5-mm-Stecker für die neue iPhone-Generation unbrauchbar – es sei denn, man verwendet einen Adapter. Besonders ärgerlich wäre dies für diejenigen, die sich neben den beigelegten Apple-Kopfhörern zusätzliche Kopfhörer gekauft haben und diese zukünftig nicht mehr nutzen könnten.

So könnte das iPhone 7 aussehen: Der 3,5mm Eingang ist verschwunden, dafür könnte das neue iPhone sogar noch flacher werden.
Vergrößern So könnte das iPhone 7 aussehen: Der 3,5mm Eingang ist verschwunden, dafür könnte das neue iPhone sogar noch flacher werden.
© handy-abovergleich.ch

Dieses Gerücht verbreitete sich besonders schnell im Netz und sorgte für Unmut und Unverständnis bei den jetzigen und potentiellen iPhone-Nutzern. Daraufhin unterzeichneten Hunderttausende eine Online-Petition, die den Titel „Apple will sich des Standard-Kopfhörereingangs entledigen, um Käufer und den Planeten zu veräppeln.“ Von einem selbst gesetzten Ziel von 250.000 Unterschriften haben sich bereits mehr als 241.000 auf der Seite "Sum of Us " dagegen ausgesprochen.

Mehr als 227.000 Personen setzen sich für den Erhalt vom alten Kopfhörer Anschluss ein.
Vergrößern Mehr als 227.000 Personen setzen sich für den Erhalt vom alten Kopfhörer Anschluss ein.

Die Hauptsorge der Personen, welche die Petition mit ihrer Stimme unterstützen, ist, dass die bisherigen Kopfhörer und Headsets bei dem neuen iPhone 7 auf Grund des veralteten Steckers unbrauchbar werden. Diese Sorge ist auf der einen Seite zwar verständlich, ob diese Veränderung jedoch bewusst von Apple dafür eingesetzt wurde, um „Käufer und den Planeten zu veräppeln“, ist jedoch fraglich.

Der Verzicht auf die Klinkenbuchse könnte Vorteile haben, so ist nicht nur ein dünneres und randloseres Design denkbar, vor allem aber kann Apple die Digital-Analog-Wandler für den Audioausgang weglassen und diesen Job den Kopfhörern respektive Adaptern überlassen.

Die Online-Petition der Nutzer wird wohl ähnliche Folgen wie ein wütender Kommentar auf Facebook haben – nämlich fast keine. Dazu steht noch überhaupt nicht fest, ob Apple tatsächlich auf die Lightning-Kopfhörer umsteigen will. Nicht alles, was in der Gerüchteküche kolportiert wird, kommt jemals in Erfüllung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2168683