2137836

Pewdiepie: Youtube Red nur wegen Adblock

30.10.2015 | 11:47 Uhr |

Werbung nervt, also warum nicht einen Adblocker nutzen und bequem werbefreie Videos auf Youtube schauen? Warum das die falsche Einstellung ist, verrät Pewdiepie, einer der erfolgreichsten Youtuber.

Das neue Konzept von Youtube Red : Für 10 Euro im Monat erhält man Zugriff auf den Service und soll dafür unter anderem exklusiven Inhalte erhalten und keine Werbung vor den Youtube-Clips sehen müssen. Außerdem kann man nun ähnlich wie bei Amazon Prime Videos offline ansehen. Auch die Background-Play-Funktion dürfte interessant werden, vor allem wenn man Musik auf Youtube hören möchte.

Pewdiepie , der erfolgreichste Youtuber aller Zeiten, hat sich nun zu diesem Dienst geäußert und erklärt, weshalb Youtube Red überhaupt entstanden sein soll . Demnach soll Youtube rund 40 Prozent seiner Werbeeinnahmen verloren haben, da die Nutzer auf Adblocker zurückgreifen, um keine lästige Werbung mehr vor den Clips sehen zu müssen. Er selbst habe kein Problem damit, wenn einige seiner Zuschauer auf solche Maßnahmen zurückgreifen würden: „Werbung nervt, ich verstehe das, ich will mich darüber auch gar nicht beschweren. Aber für kleinere Kanäle kann das schwere Konsequenzen haben.“

Dass Pewdiepie durchaus auf ein paar Werbeeinnahmen verzichten kann, ist offensichtlich. Immerhin hat der 26-jährige Schwede eine Zuschauergemeinde im achtstelligen Bereich und seine Videos haben zudem meistens mindestens eine Million Aufrufe – in der Regel sogar mehr. „Ich denke, dass viele Leute folgendes noch nicht realisiert haben: Youtube Red ist eine Reaktion auf das Adblocking. Wenn man einen Adblocker benutzt, bedeutet das keinesfalls, dass man clever ist oder über dem System steht. Youtube Red wurde ins Leben gerufen, weil das Nutzen von Adblockern wirklich ernste Konsequenzen hat.“ Das ist natürlich alles verständlich. Trotzdem stellt sich die Frage, ob Youtube Red tatsächlich etwas anbietet, für das es sich lohnt, Geld auszugeben. Der Dienst ist bereits in den USA verfügbar, in Deutschland wird er voraussichtlich im kommenden Jahr erwartet.

Adblocker verursachen Schäden in Milliardenhöhe

Bild.de sperrt Adblocker-Nutzer aus

Nach Bild.de sperrt auch Geo.de Adblocker-Nutzer aus

0 Kommentare zu diesem Artikel
2137836