1841832

Pflanzen gießen mit dem iPhone

18.10.2013 | 14:29 Uhr |

Der Sensor des Parrot Flower Power misst, wann die Pflanze gegossen werden muss und schickt eine Push-Meldung an das iPhone

Wohl jedem von uns ist schon mal eine Zimmerpflanze oder ein Gewächs im Garten eingegangen. Mit dem Parrot Flower Power soll das nicht mehr passieren. Dazu steckt man den Stab bis zur Markierung in die Pflanzenerde. Der Sensor misst den Wassergehalt, ph-Wert, Umgebungstemperatur und Lichtstärke. Ist der Wassergehalt des Bodens zu niedrig und muss die Pflanze gegossen werden, wird der Nutzer per Push-Meldung auf dem iPhone darüber informiert. Das Gleiche passiert auch, wenn der Boden gedüngt werden muss oder es zu kalt oder dunkel für die Pflanze ist.

© Parrot

Die Flower-Power-App umfasst eine umfangreiche Datenbank von rund 6000 Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen, die von Biologen und Botanikern zusammengetragen wurde. Darin ist genau erfasst, welche Bedürfnisse jede Pflanze hat. Der Nutzer stellt sich über die App seine eigene Sammlung an Pflanzen zusammen, die er betreut. Nun muss er nur noch die verschiedenen Stäbe im Boden in der Nähe der Pflanze verteilen. Der Abstand zur Pflanze sollte etwa fünf bis zehn Zentimeter betragen. Es darf jedoch nur die übliche Erde verwendet werden. In Seramis-Granulat oder bei Orchideen könnte die Messung schwierig werden. Es ist auch möglich, einer Pflanzen nur einen einzigen Sensor wie etwa Wasser zuzuordnen.  

© Parrot

Da der Parrot Flower Power Stab sich über Bluetooth mit dem iPhone verbindet, wird man nur über den Zustand der Pflanzen benachrichtigt, wenn man sich in der Nähe der Pflanzen aufhält. Kurz vom Büro aus die Nachbarin anrufen, dass sie Blumengießen soll, weil man eine entsprechende Nachricht bekommen hat, wird also nicht funktionieren.

Der Parrot Flower Power ist ab November für 49 Euro in den Farben grün, braun und blau erhältlich. Er kostet 49 Euro, was vergleichsweise günstig ist. Die iPhone-App ist kostenlos. Die Batterie im Stab soll bis zu sechs Monate halten.

Von Koubachi gibt es einen ähnlichen Pflanzensensor , der allerdings recht groß ist und sich nicht so unauffällig wie der Parrot Flower Power in die Erde stecken lässt. Er funktioniert mit Wi-Fi und kostet etwa 90 Euro.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1841832