931004

Philips ruft HP-Monitore zurück

14.01.2005 | 15:30 Uhr |

Bei einigen Geräten ist die Masseklemme fehlerhaft installiert - jetzt besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags.

Wegen einer falsch installierten Masseklemme besteht bei einigen TFT-Monitoren des Typs L2035, die von Hewlet Packard hergestellt und von Philips Consumer Electronics vertrieben werden, die Gefahr eines lebensgefährlichen Stromschlags. Potentiell in Frage kommen über 10.000 Geräte dieses 20-Zoll-Displays. Benutzer sind aufgerufen, anhand der Seriennummer selbst festzustellen, ob ihr Monitor betroffen sein könnte, die fraglichen Geräte tragen Seriennummer im Bereich von CNP352xxxx und CNP423xxxx sowie die Produktnummern P9614A, P9614W und P9614X und sind zwischen Dezember 2003 und Juni 2004 hergestellt worden.

Solange nicht klar ist, ob der Monitor betroffen ist, rät Philips den Anwendern, keinesfalls Metallteile am Gerät anzufassen. Die Sereinnummer kann über das Bildschirmmenü ermittelt werden und ist auch an der Rückseite des Monitors ablesbar. Sicherheitshalber soll der Anwender aber in diesem Fall das Netzkabel ziehen, damit bei der Suche nicht ungewollt möglicherweise Strom führende Teile berührt werden.

Das Problem der falsch installierten Klemme betrifft allerdings nicht alle Geräte der Serie: Klebt ein runder, grüner Aufkleber auf der Rückseite des Monitors neben einem Etikett mit der Aufschrift "HI-POT", ist das Gerät ungefährlich, die Klemme also korrekt installiert. Fehlt dieser Aufkleber, sollten Besitzer dieses Monitors das Gerät vom Stromnetz trennen und außer Betrieb setzen. Unter der Telefonnummer (0811) 5500156 wird betroffenen Kunden weiter geholfen.

Eine ausführliche Dokumentation findet sich unter http://www.l2035recall.com/Germany.htm

0 Kommentare zu diesem Artikel
931004