921158

Philips schreibt Quartalsgewinn

14.04.2004 | 09:44 Uhr |

Der Elektronikkonzern Philips hat im ersten Quartal 2004 wieder einen Nettogewinn erzielt.

Das niederländische Unternehmen erwirtschaftete einen Überschuss von 550 Millionen Euro, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Nettoverlust von 69 Millionen Euro angefallen war. Philips überraschte mit dem Ergebnis die Analysten; diese hatten im Schnitt nur ein Plus von 458 Millionen Euro prognostiziert. Das Umsatzwachstum um zwei Prozent auf 6,63 Milliarden Euro fanden die Finanzexperten hingegen enttäuschend. Hier wurde im Mittel ein Zuwachs um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal erwartet. Eigenen Angaben zufolge verbuchte Philips in den Bereichen Halbleiter und Unterhaltungselektronik demnach kräftige Zuwächse, hätte also ohne negative Wechselkurseinflüsse und sonstige Sonderfaktoren seine Einnahmen um acht Prozent gesteigert.

Für das Gesamtjahr stellt die Konzernführung einen Umsatzanstieg von fünf bis zehn Prozent in Aussicht. "Unser Ergebnis und unsere Auftragsbücher weisen darauf hin, dass unser Unternehmen nun eine stabilere Basis hat", erklärte Philips-Chef Gerard Kleisterlee. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
921158