959520

Phone Valet macht Mac zur Telefonzentrale

21.11.2006 | 13:00 Uhr |

Wer mit dem Mac telefonieren will, findet im Gegensatz zum Windows-Lager nur wenig Software. Hersteller Parliant hat Phone Valet nun auf Version 5 aktualisiert - und macht in der Mehrzahl aber nur Analogtelefonierer damit glücklich.

Phone Valet von Parliant macht aus einem Mac ein Voice-Messaging-System vom Feinsten: Je nach Anruftyp und übermittelter Rufnummer hört der Anrufer unterschiedliche Hinweistexte und kann Nachrichten hinterlassen. Mehr noch: Der Mac selbst wird zum Telefon und bringt Call-Center-Funktionalität nach Hause - in das heimische Arbeitszimmer. Mit der gestern neu veröffentlichten Version 5 ist das Programm erstmals ein Universal Binary, für knapp 170 US-Dollar erhält der Kunde außerdem einen USB-Telefon-Adapter. In diesem Hardware-Adapter, der zwischen Telefonleitung und Mac gesteckt wird, liegt aber zumindest für deutsche Anwender ein großes Kompatibilitätsproblem: PhoneValet versteht sich ausschließlich auf analoge Anschlüsse und ist für den nordamerikanischen Markt konzipiert. ISDN-Unterstützung fehlt dem Bundle genauso wie VoIP-Funktionalität, der USB-Wandler mit RJ11-Westernanschluss kann aber mit handelsüblichen TAE-Adaptern auf die deutsche Norm angepasst werden. Parliant kündigte bereits vor zwei Jahren eine Version für europäische Benutzer an - die lässt bis heute auf sich warten. Als Alternative für den hiesigen Markt bietet sich vom Berliner Software-Entwickler Siegfried Hartmann CoMa X an, das ähnliche Messaging-Dienste für Fax und Anrufbeantworter - auch im Abruf - vorweisen kann. CoMa setzt allerdings ein Voice-Modem oder passende ISDN-Hardware voraus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
959520