874044

"Photokina": Verbrüderung von Silber und Silikon

25.09.2000 | 00:00 Uhr |

Eine "neue Ära in der Bilderwelt" sieht Kodak auf der Jubiläums-Photokina in Köln angebrochen. "Standen sich bis vor kurzer Zeit die analoge Fotowelt und die digitale Informations- und Computerwelt konkurrierend gegenüber, demonstriert die Photokina 2000 harmonisches Miteinander", sagte das Vorstandsmitglied Dieter Werkhausen der dpa am Sonntag.

Kodak erwarte von der Photokina "einen ganz wesentlichen Impuls für das Weihnachtsgeschäft", sagte Werkhausen einen Tag vor Messeschluss. "Wir sind in einer positiven Aufbruchsstimmung und wir sind mit der Photokina hoch zufrieden." Die Stuttgarter Tochter des US-Fotokonzerns Eastman Kodak hat 1999 rund 1,7 Milliarden DM umgesetzt und 2 500 Mitarbeiter beschäftigt.

Die "Verbrüderung" von Silber und Silicon (klassischem Film und Chip) ermögliche, Bilder über das Internet zu senden und per Computer im Fotolabor zu bestellen. Die Kodak APS Preview zeige auf einem farbigen LCD-Display den Schnappschuss; man könne gleich eingeben, wie viele Bilder das Labor in welchem Format abziehen solle. Weitere Möglichkeiten würden in ein bis zwei Jahren UMTS-Mobiltelefone bieten. Ein in Köln gezeigter Prototyp ermögliche, Bilder aus der Mailbox abzurufen und zu verschicken.

Auf der Photokina, der "Weltmesse des Bildes", stellen im 50. Jahr des Bestehens 1.700 Aussteller aus 45 Ländern ihre Neuheiten vor. Es wird mit mehr als 160.000 Besuchern gerechnet. dpa/ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
874044