873628

Photoshop 6.0: Mehrheit will nicht kaufen

07.09.2000 | 00:00 Uhr |

Der Software-Hersteller Adobe könnte mit der neuesten Version 6.0 seines Bildbearbeitungsprogramms Photoshop bei der Einführung auf dem deutschsprachigen Markt ein Problem bekommen. Darauf deutet zumindest das Ergebnis einer Umfrage von Macwelt Online im Zeitraum 30. August bis 6. September hin.

Auf die Frage "Werden Sie Photoshop 6.0 erwerben?" antworteten knapp 29 Prozent der Teilnehmer mit "definitiv nicht" und immerhin noch gut 19 Prozent mit "wahrscheinlich nicht". Dem gegenüber wollen 28 Prozent die neueste Ausgabe des Programms "ganz bestimmt" kaufen und 15 Prozent "wahrscheinlich". Fast 9 Prozent der Umfrageteilnehmer sind sich unschlüssig und beantworteten die Frage mit "weiß nicht".

Die Reserviertheit der Anwender, die sich in dem Umfrageergebnis ausdrückt, ist um so überraschender, als es sich bei der Version 6.0 nach Meinung der Macwelt-Redaktion um das umfassendste und wichtigste Update seit Erscheinen der Version 2.0 handelt.

Ein möglicher Grund weshalb so viele die neue Photoshop-Version definitiv oder wahrscheinlich nicht kaufen wollen, könnte der empfohlene Verkaufspreis von immerhin rund 2090 Mark für Erstkäufer und 650 Mark für ein Update von Version 5.5 auf 6.0 beziehungsweise gut 1620 Mark von der Limited Edition (LE) auf die Vollversion sein. ab

0 Kommentare zu diesem Artikel
873628