990102

Photoshop CS4: 64-Bit nur für Windows

03.04.2008 | 10:00 Uhr |

Mit dem nächsten großen Update wird Adobe die Bildbearbeitung Photoshop auch als 64-Bit-Version anbieten, allerdings nicht für den Mac. Zwar sei eine solche Version für einen späteren Zeitpunkt durchaus geplant, zunächst aber werden Anwender von Mac-OS X darauf verzichten müssen.

Schuld sei eine Entscheidung Apples, die der Hersteller auf der Worldwide Developers Conference 2007 (WWDC) öffentlich gemacht habe: Es wird in Zukunft keine 64-Bit-Version von Carbon mehr geben, der Sammlung von Programmierschnittstellen, die in Teilen noch auf dem klassischen Mac OS basiert. John Nack, bei Adobe als Senior Product Manager für Photoshop zuständig, verspricht allerdings gegenüber Macworld : "Als wir herausgefunden haben, dass Carbon 64-Bit eingestellt würde, haben wir quasi vom ersten Tag der Ankündigung an überlegt, was zu tun sei, um dennoch ans Ziel zu kommen". Seitdem übersetze Adobe alten Photoshop-Code in Cocoa - das allerdings sei keine triviale Aufgabe. Photoshop CS4 hätte auf Carbon 64-Bit basieren sollen, mit Cocoa müsse man die Pläne etwas verschieben, so Nack - einen Zeitrahmen allerdings nennt er nicht. Erst gestern hat Adobe die erste 64-Bit-Software für den Mac veröffentlicht: Lightroom 2.0 , zunächst als Betaversion.

64-Bit-Applikationen können unter Mac-OS X 10.5 Leopard, dem ersten vollständigen 64-Bit-OS Apples , auf mehr Speicher zurückgreifen und mehr als vier Gigabyte in Anspruch nehmen. Der Geschwindigkeitsvorteil im 64-Bit-Modus zeige sich vor allem bei großen Dateien und betrage neun bis zwölf Prozent, erklärt Nack. Arbeite man meist mit kleineren Dateien, spüre man kaum einen Unterschied zu 32 Bit. Wann die Creative Suite 4 mit Photoshop CS 4 erscheinen wird, hat Adobe noch nicht gesagt und auch keinen Hinweis auf den Zeitpunkt für das 64-Bit-Mac-Photoshop gegeben. Adobes Produktzyklen sind in der Regel jedoch 18 bis 24 Monate lang, die Creative Suite 3 war im März 2007 erschienen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
990102