984964

Photoshop-Plug-ins für Fotografen

31.01.2008 | 14:14 Uhr |

Mit zum Teil gehöriger Verspätung sind die Hersteller von Zusatzmodulen dabei, ihre Produkte auf Photoshop CS3 und Intel-Macs anzupassen. Nun macht auch noch Mac-OS X 10.5 einigen Plug-ins das Leben schwer

Power Retouche Pro überrascht öfter mit sehr gut umgesetzten Effekten wie hier einer Silbertönung.
Vergrößern Power Retouche Pro überrascht öfter mit sehr gut umgesetzten Effekten wie hier einer Silbertönung.

Neben allgemeinen Bildeffekten und Korrekturmöglichkeiten, bietet eine Reihe von Herstellern Erweiterungen an, die speziell für Korrekturen und Effekte bei Digitalfotos geeignet sind. Einige davon arbeiten schon mit Photoshop CS3 und Mac-OS X 10.5 zusammen. Wer seine bisher genutzen Plug-ins weiter verwenden möchte, sollte vor einem Update von Photoshop oder des Mac-OS auf der Website des Herstellers nach Informationen zur Kompatibilität suchen.

DXO Film Pack

DXO haben wir hier so eingestellt, dass die Schwarz-Weiß-Anmutung eines Ilford Delta 400 mit dem Korn eines Kodak Tri-X 400 simuliert wird, und zwar in einer Sepia-Goldtönung.
Vergrößern DXO haben wir hier so eingestellt, dass die Schwarz-Weiß-Anmutung eines Ilford Delta 400 mit dem Korn eines Kodak Tri-X 400 simuliert wird, und zwar in einer Sepia-Goldtönung.

Viele Digitalfotografen achten sehr darauf, das Bildrauschen möglichst gering zu halten und so ist eine geringe Rauschempfindlichkeit zu Recht ein Qualitätskriterium für Digitalkameras. Andererseits wird oftmals die Anmutung von Farbprints und Dias vermisst, wie sie aus der analogen Fotografie bekannt ist. Insbesondere der Charakter von Schwarz-Weiß-Filmen wie Kodak Tri-X oder Ilford Delta fehlt den farbig fotografierenden Digitalkameras. Der Simulation solcher Schwarz-Weiß- und Farbfilme widmet sich das Zusatzmodul DXO Filmpack. Das Angebot an zu simulierenden Filmen ist nicht ganz so umfangreich wie bei Exposure 2 und bietet auch außer der beliebigen Kombination von Farbwiedergabe, Farbmodi und Filmkörnung keine weiteren Anwendereingriff wie einer Gradationsanpassung. Obwohl relativ neu auf dem Markt, ist auch der Einsatz als Smart Filter nicht möglich. Läs-tig auch, dass man sich für die Simulation eines klassischen Films durch mehrere Pop-up-Menüs klicken muss. Doch dafür erhält man eine realistische Kornsimulation und gute Schwarz-Weiß-Simulationen, jedoch nur befriedigende Ergebnisse bei Farbpositiven und -negativen.

DxO Film Pack 1.2 Filmsimulation

Note 2,4 gut

Preis 80 Euro

Info www.dxo.com/de/photo/filmpack

RGB 16 Bit ja

Lab nein

CMYK nein

Smart Filter nein

Dialogsprache deutsch ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
984964