970672

Photoshop und Xpress zum Sonderpreis

05.06.2007 | 11:27 Uhr |

Adobe Photoshop und Quark Xpress sind teuer, es gibt aber mehrere Möglichkeiten, preiswert zu einer Vollversion zu gelangen. So gibt es Education-, Student- und Upgrade-Versionen. Sogar ein VHS-Kurs oder der Kauf einer PC-Zeitschrift kann zum ermäßigten Kauf eines der teuren Programme berechtigen Man muss für Profi-Programme eben nicht immer Profi-Preise zahlen.

Adobe Creative Suite für 216 Euro

Mit einem Listenpreis von 2616 Euro ist die neue Adobe Creative Suite 3 Premium für Privat-Anwender schlicht zu teuer. Auch eine Einzellizenz von Photoshop CS 3 ist mit 1070 Euro für viele Fotoamateure jenseits des Möglichen. Neben der Standardlizenz bietet Adobe jedoch eine Reihe an Sonderlizenzen an, die Studenten, Lehrkräfte aber auch Teilnehmer an VHS-Kursen beanspruchen können. Die vielen verschiedenen Versionen sorgen für reichlich Verwirrung: Man muss nämlich zwischen der Education- und der Student-Version unterscheiden. Die Education-Version ist die teurere der beiden Versionen und richtet sich an Studenten und Lehrkräfte. Man bekommt die Education-Version der Premium Suite für etwa 770 Euro, muss aber Student oder Dozent einer staatlich anerkannten Hochschule sein. Anders die Studentenversion, die auch von jedem Schüler und Teilnehmer eines VHS-Kurses der beruflichen Bildung erworben werden kann. Besonders die Erweiterung des Angebotes auf VHS-Schüler ist verlockend. So werben bereits einige VHS-Photoshopkurse damit, dass ihr Kurs zum Erwerb einer Vollversion von Photoshop berechtigt. Die Student-Version ist aber deutlich stärker reglementiert als die Education-Version. Sie darf nicht kommerziell genutzt werden, man kann sie nur auf einem Rechner installieren und darf sie nicht weiter verkaufen. Sie ist auch nicht upgradefähig: Kauft man jetzt Photoshop CS2, erhält man immerhin im Rahmen der so genannten Grace-Period ein kostenloses Upgrade auf CS3. Immerhin ist dies für einen Privatanwender der billigste Weg zu einer legalen Version der Creative Suite Premium zu gelangen. Nur 218 Euro kostet aktuell im Versandhandel die Student-Edition der Creative Suite 2.3. Für den angestellten Grafiker, der auch gerne auf seinem privaten Rechner eine Vollversion der CS3 hätte, kann sich da ein Besuch der Volkhochschule durchaus rentieren. Wie bereits erwähnt, ist die kommerzielle Nutzung aber untersagt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
970672