951310

Piper Jaffray: Macs sind gar nicht so teuer

17.05.2006 | 12:34 Uhr |

Macs sind gar so sehr viel teurer als die PCs von der Konkurrenz wie Dell oder HP, hat eine Studie von Piper Jaffray herausgefunden.

Gene Munster schreibt in seinem Report, dass Desktop-Systeme mit Windows gerade einmal 13 Prozent günstiger seien, bei Notebooks betrage der Unterschied nur 10 Prozent. "Verbraucher und Investoren neigen zur Meinung, Macs kosten 20 bis 30 Prozent mehr als PCs." Nutzt man Windows auf einem Intel-Mac via Boot Camp, käme das zwar um 22 Prozent teurer als einen vergleichbaren Rechner nur mit Windows zu betrieben, das liege ab vorwiegend an den hohen Anschaffungskosten für Windows. Windows-Anwender, die sich zu ihrem PC noch einen Dual-Boot-Mac anschaffen, könnten jedoch bei den meisten PC-Herstellern einen re-installationsfähige Windows-Fassung für 10 US-Dollar bekommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
951310