912078

Pixar macht deutlich weniger Gewinn

08.05.2003 | 16:32 Uhr |

Das Animationsstudio Pixar hat im vergangenen Quartal 48 Prozent weniger Gewinn eingefahren als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die "zweite Firma" von Steve Jobs erwirtschaftete Dreimonatszeitraum, der am 29. März endete, ein Plus von 8,2 Millionen Dollar oder 15 Cent pro ausgegebener Aktie. Im Vorjahr hatte der Gewinn noch bei 15,6 Millionen Dollar gelegen, der Umsatz ist von 37 Millionen Dollar auf 18,7 Millionen Dollar gefallen. Der Vergleich fällt jedoch schief aus, da im Vorjahr die Umsätze des Kassenschlagers "Die Monster AG" in die Bilanzen eingegangen sind, während Pixars neuer Film "Finding Nemo" in den USA erst Ende Mai anläuft. 

0 Kommentare zu diesem Artikel
912078