878112

Pixelpark streicht mehr Stellen als geplant

23.05.2001 | 00:00 Uhr |

Der angeschlagene Internetdienstleister Pixelpark
streicht bei seiner Sanierung mehr Stellen als bisher angekündigt und
schließt zahlreiche Büros. Insgesamt soll die Belegschaft bis zum
Ende des dritten Quartals um rund ein Viertel reduziert werden. In
Deutschland sollen 200 Stellen wegfallen, auch in der Berliner
Unternehmenszentrale. Im internationalen Geschäft würden 90 Stellen
abgebaut, teilte die Berliner Pixelpark AG am Dienstag mit. Das US-
Büro solle bis Herbst, die Büros in Stuttgart und Frankfurt bis 30.
Juni geschlossen werden. Das Osteuropageschäft und die Niederlassung
in Dortmund werden ausgegliedert.
dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
878112