2170989

Hinweise auf neuen Planeten im Sonnensystem

21.01.2016 | 13:02 Uhr |

Seitdem Astronomen Pluto den Planetenstatus aberkannten und ihn zu einem Zwergplaneten ernannten, änderte sich auch der Leitspruch, mit dessen Hilfe man sich die Anzahl und die Reihenfolge der um die Sonne kreisenden Planeten merken konnte: „Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel“. Jeder Anfangsbuchstabe steht hierbei für einen Planeten. Dies könnte sich schon bald erneut ändern, denn Wissenschaftler haben nun Hinweise auf einen neuen Planeten in unserem Sonnensystem gefunden.

Mit der Veröffentlichung der Akte „Anzeichen für einen entfernten Planeten in dem Sonnensystem“ im The Astronomical Journal verdichten sich die Spekulationen auf die Entdeckungen eines neuen Planeten. Die beiden Forscher Konstantin Batygin und Michael E. Brown erklären in ihrer Arbeit, dass ungewöhnliche Umlaufbahnen einiger weit entfernter Asteroiden die Existenz eines weiteren Riesenplaneten in unserem Sonnensystem beweisen könnten.

Bereits vor über 1000 Jahren waren sich die Menschen über die Existenz von sechs Planeten bewusst: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn. Dank der Erfindung des Teleskops konnte 1781 der siebte Planet unseres Sonnensystems entdeckt werden: Uranus. Auftauchende Unstimmigkeiten in dessen Orbit ließen letztendlich auf den letzten bisher bekannten Planeten namens Neptun schließen. Seitdem haben sich Wissenschaftler gefragt, ob es noch einen weiteren unbekannten Planeten in unserem Sonnensystem geben könnte, der von manchen Planet X genannt wird. Dieser soll annähernd die Größe von Neptun haben. Genau wie Neptun damals aufgrund seines Einflusses auf Uranus entdeckt wurde, sind auch die Hinweise auf Planet X eher indirekter Art. Demnach soll Planet X eine derart große Umlaufbahn um die Sonne haben, dass ein Umlauf rund 15.000 Jahre dauern soll. Im Vergleich: Die Umlaufzeit für Neptun beträgt 165 Jahre.

Natürlich sind nicht alle von der Existenz von Planet X überzeugt, bis man einen eindeutigen Beweis in den Händen hat. Allerdings gehen Wissenschaftler davon aus, dass sie mit den besten Teleskopen der Welt eine halbwegs realistische Chance haben werden, Planet X innerhalb der nächsten 5 Jahre zu entdecken. Laut Golem warnen die Forscher jedoch vor voreiligen Schlüssen. Demnach seien die Modelle zu stark vereinfacht, um die Existenz eines neuen Planeten anhand der vorliegenden Daten zu beweisen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2170989