1878605

Plant Samsung eigene Einzelhandelsgeschäfte?

19.12.2013 | 09:30 Uhr |

Samsung hat den Apple-Store-Designer Tim Gudgel abgeworben. Den Gerüchten zufolge könnte der koreanische Konzern mit seiner Hilfe eigene Einzelhandelsgeschäfte planen.

Samsung hat in diesem Monat den Apple-Store-Designer Tim Gudgel abgeworben. Gudgel wird künftig als Vice President und General Manager of Retail-Sales Operations beim koreanischen Elektronik-Hersteller arbeiten. Mit welchen Aufgaben der Einzelhandelsexperte dabei betraut wird, ist bislang allerdings noch unklar.

Der Personal-Wechsel regt neue Spekulationen um Samsungs Retail-Strategie an. Während der Konzern in seinem Heimatland Südkorea einige Stores betreibt, ist die Partnerschaft in den USA auf BestBuy beschränkt. In den Läden der Kette wurden so genannte Samsung-Experience-Bereich eingerichtet, in denen die Smartphones und Tablets des Unternehmens vorgestellt werden.

Samsung muss 290 Millionen Dollar an Apple zahlen

Der personelle Zugewinn durch Gudgel könnte auf Samsungs Pläne hindeuten, eigene Einzelhandelsgeschäfte in den USA und Europa zu eröffnen – ähnlich denen von Konkurrent Apple. Konkrete Details hat Samsung bislang jedoch noch nicht bekannt gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1878605