981195

Plasma-Fernseher enttäuschen Warentester

22.11.2007 | 11:29 Uhr |

Die Tester von Stiftung Warentest haben 24 aktuelle Fernsehgeräte untersucht. Ihr Fazit: Plasma-Modelle enttäuschen oftmals bei Bild- und Tonqualität. Kleinere LCD-Geräte bieten ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

Plasma-Bildschirme: Nicht immer die beste Bildqualität.
Vergrößern Plasma-Bildschirme: Nicht immer die beste Bildqualität.

Stiftung Warentest hat insgesamt 24 Flachbildfernseher mit Bildschirmdiagonalen zwischen 80 und 107 Zentimetern untersucht. Nur sieben Geräte bewerteten die Tester mit „Gut“. Während die Vorführgeräte im Elektromarkt mit hervorragender Bildqualität bei eigens produzierten Filmen glänzen, sei die Leistung im Alltagsgebrauch eher durchwachsen.

Kleinere LCD-Fernseher schnitten im Test insgesamt besser ab, Testsieger wurde das Modell TX-32LXD700 von Panasonic. Die größeren Plasma-Bildschirme enttäuschten die Tester, vor allem der Stromverbrauch war hoch. Das Panasonic-Modell TH-42PZ700 erhielt für einen Stromverbrauch von 450 Watt die Note „Mangelhaft“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
981195