948280

Playstation 3 kommt später – und wird teurer

20.02.2006 | 10:34 Uhr |

Playstation 3
Vergrößern Playstation 3

Die Analysten von Merrill Lynch haben nachgerechnet: Die Playstation 3, der kommende Nachfolger der aktuellen Spielekonsole von Sony, wird das japanische Unternehmen teuer zu stehen kommen. Grund ist nach der Analysteneinschätzung die qualitativ hochwertige und technisch sehr aktuelle Hardware. Im neuen Modell soll eine Cell-CPU mit 3,2 GHz von IBM und ein Blu-ray-Laufwerk arbeiten, allein diese beiden Bausteine schlagen mit 580 US-Dollar zu Buche und dürften erst drei Jahre nach Markteinführung im Stückpreis auf 60 für den Prozessor und 100 Dollar für das Laufwerk fallen. Aus diesem Grund vermuten die Analysten eine spätere Markteinführung: In Japan könnte nach deren Meinung der Verkausstart im Herbst beginnen, in Nordamerika würde Sony dagegen das Weihnachtsgeschäft verpassen.

Sollte Sony keine Abstriche in der Ausstattung der Playstation 3 machen, wäre wohl Microsoft Profiteur von diesem Luxusstreben. Das Konkurrenzprodukt Xbox 360 ist bereits im Handel zu bekommen. Doch auch Microsoft muss bluten: Zu jeder verkauften Xbox 360 buttert der Konkurrent angeblich 100 Dollar dazu, um aggressiv die eigene Marktposition zu vergrößern. Von Sony erwarten die Analysten ein ähnliches Vorgehen, zumal die Xbox 360 mit geschätzten 720 Dollar Produktionskosten günstiger als eine Playstation 3 ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
948280