942218

Podcasts selbst machen

01.10.2005 | 10:00 Uhr |

Zur besseren Übersicht finden Sie hier die Downloadlinks zu den im Workshop genannten Programmen.

Audacity für Mac-OS X , Aufnahme- und Editierprogramm für Audio

LAME MP3 Encoder , Add-on für Audacity zum direkten Kodieren in das MP3-Format

Die aktuellen Versionen von iTunes und Quicktime finden Sie über die Software-Aktualisierung Ihres Macs oder online bei Apple .

Aufnahme von internen Quellen

Im Workshop der Macwelt-Ausgabe 11/2005 gehen wir vom Szenario eines „gebauten Beitrags“ aus, einige Podcaster produzieren ihre Sendung „live on tape“ und spielen Audio (Interviews via iChat AV, Musik direkt aus iTunes) direkt in die Aufnahme ein. Dafür verzichten sie dann auf eine spätere Bearbeitung und lassen Versprecher bewusst in der Audio-Datei, um einen authentischen Eindruck zu erzielen.

Damit dies technisch funktioniert, müssen Sie zusätzliche, aber ebenfalls kostenfreie Software installieren. Soundflower erstellt einen virtuellen Toneingang wie auch Ausgang. Führen Sie eine Unterhaltung per iChat AV, können Sie über die iChat-Einstellungen unter „Video“ als Tonausgabe nun „Soundflower“ auswählen. In Audacity wiederum wählen Sie in den Einstellungen für den Toneingang ebenfalls „Soundflower“ aus und können so das Interview aufzeichnen.

Um schnell zwischen den unterschiedlichen Tonein- und –ausgängen inklusive Soundflower auswählen zu können, bietet sich SoundSource an, das ein zusätzliches Menü in den Menu Items installiert. Möchten Sie dafür lieber ein eigenständiges Programm verwenden, dann greifen Sie zu LineIn vom selben Anbieter.

0 Kommentare zu diesem Artikel
942218