933738

Polaroid-Kamera mit Foveon-Sensor soll lieferbar sein

08.03.2005 | 11:30 Uhr |

Bereits vor einem Jahr hat World Wide Licensed, ein Hong-Konger Hersteller, der seine Digitalkameras unter dem Namen Polaroid anbietet, die Kamera x530 vorgestellt. Auf der CeBIT kann man erste Serienmodelle auf dem Stand von Plawa sehen, jedoch nur im Planet-Reseller-Bereich in der Halle 25, Stand D40/K204. Das Besondere an dieser Kamera ist der verwendete 4,5 Megapixel auflösende X3-Bildsensor des amerikanischen Herstellers Foveon. Dieser bietet wie beim herkömmlichen Farbfilm drei übereinander liegende Farbschichten und soll so eine höhere Farbtiefe wie normale Bildsensoren erreichen. Diese nutzen nur eine Schicht und errechnen fehlende Farben. Außer in der Polaroid x530 verwenden die digitalen Spiegelreflexkameras S 9 und S 10 von Sigma einen Foveon-Chip. Neben einem 3-fachen Zoomobjektiv bietet die Kamera ein zwei Zoll großes Display sowie die Möglichkeit, Videos bis 640 x 480 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Die Bilder speichert sie auf eine 32 MB große SD Card, ein Lithium-Ionen-Akku versorgt die Kamera mit Energie. Ab den 31. März soll die 350 Euro teure Kamera in den Verkaufsregalen stehen.

Info: Plawa Feinmechanik www.polaroid.plawa.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
933738