2068012

Politisch korrekte Emojis im neuen iOS-Update

09.04.2015 | 16:32 Uhr |

Apple hat seine Emoji-Datenbank erweitert und auffallend stark auf Politische Korrektheit geachtet. Jetzt auch neu: die Familie mit zwei Müttern.

Das iOS-Update 8.3 ist von Apple nun offiziell freigegeben worden. Mit dem neuen Update wurden einige Fehler behoben, aber gleichzeitig wurden auch 300 Emoji-Symbole sowie Smileys hinzugefügt - darunter viele bemerkenswerte. Die Kategorien sehen dabei wie folgt aus: "Häufig genutzt", "Personen", "Natur", "Essen & Trinken", "Feiern", "Aktivität", "Reisen & Orte" und "Objekte & Symbole".

Neu hinzugekommen sind 32 neue Länderflaggen. Einige ältere Emojis wurden überarbeitet. Apple-Gadget Emojis wie ein iPhone, Mac, oder einer Apple-Watch (diese hat nun die traditionelle Uhr ersetzt) sind nun ebenfalls vertreten. Die auffälligsten neuen Emojis sind allerdings die für gleichgeschlechtliche Beziehungen. Zum Beispiel Pärchen des gleichen Geschlechts oder Familien mit zwei Müttern oder zwei Vätern. Und zudem gibt es bei den meisten cartoonartigen Emojis nun die Möglichkeit, eine von sechs verschiedenen Hautfarben auszuwählen.

In unserer Galerie sehen Sie die wichtigsten Neuerungen der Emoji-Datenbank:

Somit setzt Apple ein Zeichen was "political correctness" angeht. War beispielsweise die "Prinzessin" zuvor eine weiße Frau, sind jetzt alle menschlichen Figuren in der Übersicht einheitlich im "Smiley-Gelb" dargestellt. Hält man den Finger auf eines dieser Symbole, tauchen die sechs wählbaren Hauttöne auf. Auch die LGTB-Bewegung (lesbian, gay, transexual, bisexual) dürfte hieran nichts zu beanstanden haben. Vor einigen Tagen gab es im Netz schon News zu den neuen gelben Emojis, hier wurde Apple teilweise Rassismus vorgeworfen, da es so aussah als ob der grelle gelbe Hautton speziell auf Asiaten gemünzt war. Wie dem auch sei, Apple hat den grellen gelben Hautton behalten, aber er ersetzt nun die Standard-Farbe der Emojis. Sprich: Anstatt der hellen Hautfarbe wird nun der gelbe Typ des Emojis gezeigt. Somit werden Smileys und Cartoon-Emojis in derselben Farbe gezeigt: im Smiley-Gelb. Erst durch einen längeren Druck auf das jeweilige Emoji werden die restlichen fünf Hautfarben zu Auswahl hervorgeholt. Ob von Apple im Vorfeld so geplant, oder im Nachhinein geschickt das Problem umgangen wurde, lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2068012