1054925

Kein Sex mit Microsoft Kinect

20.12.2010 | 10:25 Uhr

Mit Microsoft Kinect kann man ein Spiel per Körperbewegung steuern. Der neuartige Controller weckt die Begierden der Porno-Industrie – doch Microsoft will keine Spiele erlauben, bei denen Kinect für sexuelle Bewegungen genutzt werden könnte.

Wie die Los Angeles Times berichtet will das österreichische Unternehmen ThriXXX ein 3D-Sex-Spiel für die Xbox 360 entwickeln, das mit dem neuartigen Controller Kinect bedient wird. Dabei können die Spieler sexuelle Handlungen vornehmen. In einem Demo-Video von ThriXXX, das auf Youtube eingestellt ist, sieht man, wie der Spieler mit seiner Hand eine virtuelle Schönheit streichelt und die junge Dame darauf reagiert.

Microsoft ist von dieser Art der Kinect-Nutzung aber ganz und gar nicht begeistert. Das Unternehmen teilte mit, dass es ein derartiges Spiel nicht für die Xbox zertifizieren werde. Das sei nicht das erste Mal, das eine Technologie nicht im Sinne des Entwicklers genutzt werde, betonte ein Microsoft-Sprecher. Microsoft habe Kinect für solche Einsatzzwecke nicht autorisiert. Die Xbox sei ein Familien-freundliches Spielsystem und lasse Adults Only (AO)-Inhalte nicht zu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1054925