872519

Power RIP 2000 in neuer Version

15.06.2000 | 00:00 Uhr |

Power RIP 2000, das Postscript-3-Software-RIP von iProof Systems für Power Macs und alle aktuellen Epson-Stylus-Drucker, liegt jetzt in Version 5.3.8 vor. Die neue Version können alle Anwender von Power RIP 2000 kostenlos unter www.iproof.de herunterladen.

Neu in Version 5.3.8 sind diverse Fehlerkorrekturen, die unter www.iproof.de/support.spml" gelistet sind.

Bereits seit Version 5.3.5 unterstützt Power RIP 2000 die aktuellen Epson-Drucker Stylus Photo 870/1270 und Stylus Scan 2000/2500. Außerdem wird nach Angaben der Vertriebsfirma Dr. Bott erstmals die Zuweisung von Druckparametern im Power-RIP-Server ermöglicht. So lassen sich separate Warteschlangen mit fertigen Einstellungen für Proof und Entwurf einrichten, ohne dass im Dokument die Druckeinstellungen (Auflösung, Rasterweite etc.) für die spätere Belichtung geändert werden müssten.

Bereits seit Version 5.3.4 sind zusammengesetzte Separationen verfügbar. Durch simuliertes Übereinanderdrucken der einzelnen Farbauszüge werden Probleme beim Überdruck im Proof sichtbar und DCS-EPS lassen sich korrekt beurteilen, weil sie hochauflösend ausgegeben werden, so Dr. Bott. Auch Transparenzfunktionen in Illustrator 8 würden gedruckt "wie in der Druckerei".

Power RIP 2000, das Nachfolgeprodukt des bekannten Birmy Power RIP, ist ein Postscript-3-RIP mit Unterstützung für alle gängigen Epson-Farbtintenstrahldrucker, einschließlich der neuesten Modelle. Power RIP 2000 wird inklusive ICC-Profile für alle Kombinationen von unterstützten Druckern, Papiersorten und Druckauflösungen ausgeliefert und ist bislang ausschließlich für Power Macs erhältlich. Eine Version für Windows 98/NT/2000 ist nach Angaben von Dr. Bott in Vorbereitung. ab

Info: Dr. Bott KG, Internet: www.drbottkg.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
872519