876828

Powerline geht online

15.03.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Schweizer Technologiekonzern Ascom Holding AG und die in Essen ansässige RWE Powerline GmbH werden den ursprünglich für Juli 2001 geplanten Internet-Zugang über die Steckdose nun schon Ende dieses Monats in Deutschland anbieten. Den Anfang machen dabei die Städte Essen und Mühlheim an der Ruhr. Unternehmensangaben zufolge hat die zuständige Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation (RegTP) keine Einwände gegen die Nutzung der geplanten Frequenzen erhoben.

Das sogenannten "Powernet" ermöglicht dem Benutzer über jede Steckdose im Haus auf das Internet zuzugreifen (Computerwoche online berichtete). Mit der Technik sollen Daten mit bis zu zwei Megabit pro Sekunde und damit um ein Vielfaches schneller als mit ISDN übertragen werden. Das Preismodell für Powernet wird RWE auf der diesjährigen CeBIT vorstellen.

Auf der IT-Fachmesse wird RWE außerdem ein verwandtes Produkt mit dem Namen "Ehome Services" präsentieren. Das Angebot soll es ermöglichen, Elektrogeräte oder auch Heizungsanlagen per Handy oder Internet ein- und auszuschalten sowie zu programmieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
876828