987884

Workshop: CDs und DVDs reparieren

01.04.2008 | 14:29 Uhr |

CDs und DVDs bestehen aus mehreren Schichten: Im Inneren sitzt eine Aluminiumfolie, die das Laserlicht reflektiert. Geschützt wird diese Folie von zwei durchsichtigen Plastikhüllen (Polycarbonat). Diese Hülle ist empfindlich gegen Kratzer und bestimmte chemische Reinigungsmittel. Deshalb sollte man die Scheiben grundsätzlich nur mit lauwarmem Wasser und Geschirrspülmittel reinigen.

Makellos: Eine solche CD oder DVD sollte sich problemlos lesen lassen.
Vergrößern Makellos: Eine solche CD oder DVD sollte sich problemlos lesen lassen.

Wenn die CD-ROM hörbar auf Touren kommt, aber nicht im Finder auf dem Schreibtisch erscheint oder beim Abspielen der DVD Unterbrechungen auftreten, ist ein Blick auf das Medium angebracht. Damit ist nichts Übersinnliches gemeint, wenngleich man manchmal den Eindruck haben kann, es gehe nicht mit rechten Dingen zu, weil eine gerade gebrannte saubere und kratzfreie DVD auf einem anderen Mac nicht funktioniert. Schaut man sich die vom Laser abzutastende Unterseite der Disc an, ergibt sich je nach Zustand eine der folgenden Vorgehensweisen:

Die CD oder DVD ist sauber und kratzfrei

Innere: Diese CD ist älteren Datums - die Schäden an der Reflexionsschicht lassen sich nicht beheben.
Vergrößern Innere: Diese CD ist älteren Datums - die Schäden an der Reflexionsschicht lassen sich nicht beheben.

Wenn eine saubere Scheibe nicht funktioniert, handelt es sich meistens um CDs oder DVDs, die auf einem anderen Rechner gebrannt wurden. Bestimmte Marken harmonieren nur mit bestimmten Laufwerken. Es kann aber auch sein, dass das Laufwerk, mit dem die CD gebrannt wurde, Unregelmäßigkeiten aufweist. Beide Probleme sollten normalerweise den Lesemechanismus nicht aus der Fassung bringen, doch es gibt sensible Geräte - oder eine sehr staubhaltige Umgebung, die die Linse des Laufwerkes verschmutzt hat.

1. Probieren Sie in diesem Fall - wenn möglich - mehrere Geräte. Läuft die CD oder DVD auf anderen Geräten, kann eine Reinigungs-CD oder das manuelle Reinigen mit einem speziellen Laserreinigungsset weiterhelfen.

2. Funktioniert die Scheibe dagegen nur auf einem Rechner nicht und die Laserreinigung hilft nicht, sollte man das Laufwerk professionell reinigen oder ersetzen lassen. Vor allem bei Laufwerken, die schon länger im Einsatz sind, verliert der Laser zunehmend an Intensität, was wiederum dazu führt, dass er schon kleine Abweichungen vom CD-Standard nicht mehr toleriert. Ein Spezialist kann den Laser neu justieren, so dass er mit mehr Energie versorgt wird, und zugleich Ausrichtung und Fokus korrigieren. Ob sich das finanziell lohnt, sollte man aber vorher klären. Bei Geräten, bei denen die Garantie abgelaufen ist, kann man die Justierung selbst versuchen, wer aber nicht genau weiß, was das bedeutet, macht das Problem meistens nur noch schlimmer - dann kommt sowieso nur noch der Austausch des Laufwerks in Frage.

Ist das Gerät neu und die Disc spielt auf anderen Geräten, so kann es sein, dass es einfach das verwendete Disc-Format nicht unterstützt (zum Beispiel CDs mit HFS-Dateisystem auf Windows-Rechnern).

3. Lässt sich die Disc auf keinem oder auf den meisten Geräten nicht abspielen, so liegt das Problem entweder bei der Disc oder beim Laufwerk, mit dem die CD oder DVD gebrannt wurde.

4. Es gibt Fälle, in denen neue Film-DVDs (gekaufte Originale) nur auf wenigen Laufwerken lesbar sind. Dann empfiehlt es sich, in diversen Foren nachzuschauen, ob diese bestimmte DVD zu denen gehört, die bekannterweise einen Produktionsfehler aufweisen. Wenn ein Produkt nachweislich nicht funktioniert, sollte man das beim Händler reklamieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
987884