1974543

Preissteigerungen bei der Konkurrenz aufgrund iPhone-6-Produktion

28.07.2014 | 09:14 Uhr |

In China ist ein neuer Bericht aufgetaucht, bei der es um eine mögliche Preiserhöhung von Zulieferern, aber auch der Konkurrenz von Apple geht.

Kürzlich berichteten wir bereits davon, dass Apple für dieses Jahr anscheinend 70 bis 80 Millionen iPhone-Geräte in zwei Größen produzieren lässt. Aufgrund dieser hohen Zahlen und der damit verbundenen hohen Auslastung in der Produktion haben Zulieferer gewissermaßen die freie Wahl, für wen sie neben Apple Geräte herstellen möchten. Durch diese Tatsache könnte es sein, dass die Preise bei den Ausrüstern steigen .

Apple arbeitet sowohl mit Foxconn, aber auch Pegatron und Winstron zusammen. Erstgenannter Hersteller ist allerdings auch für viele weitere, vor allem aber bekannte Firmen tätig, darunter Google, Motorola, Sony, Nokia und viele weitere.

Entscheidet sich Foxconn dafür, für Apple zu produzieren, so wird die Produktion für die anderen Unternehmen gleichzeitig vermutlich teurer. Da diese natürlich nur ungern einen Gewinnverlust hinnehmen wollen, könnte es dadurch sein, dass das iPhone 6 dafür sorgt, dass die Preise anderer Smartphones in Zukunft steigen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1974543