958798

Preiswerte Alternativen zu iPod Nano und iPod Shuffle

08.11.2006 | 14:09 Uhr |

MP3-Player sind aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Für einen Mac-Anwender ist ein iPod die erste Wahl - und das nicht nur, weil aktuelle iPods hervorragende MP3-Player sind. Die Kombination aus iPod, Mac und iTunes ist die komfortabelste Möglichkeit, Musik zu hören. MP3-Player der Konkurrenten Teac, Archos oder Cowon haben aber einige interessante Vorzüge und sind außerdem oft recht preiswert zu haben.

Viele MP3-Player haben etwa eine Aufnahmefunktion, praktisch sind Zusatzfunktionen wie ein integriertes Radio oder die Unterstützung verbreiteter Video- und Audioformate.

iPods sind ausgesprochen wertstabil. Auslaufmodelle oder Angebote in Apples Second Hand Store sind sehr selten und oft nur moderat herabgesetzt. MP3-Player von weniger bekannten Herstellern sind dagegen noch jahrelang im Handel erhältlich und nach Erscheinen des Nachfolgemodells zum Schnäppchenpreis zu haben. So gibt es etwa das Archos-Modell XS100, ein Auslaufmodell mit 3 GB Speicher für etwa 80 Euro. Dabei ist der Player sogar eines der wenigen Geräte mit Mac-Kompatibilität.

iTunes und andere MP3-Player

Musik hören und verwalten fast alle Mac-Anwender mit dem Programm iTunes. Nur Apples Player aber werden von iTunes unterstützt und können automatisch synchronisiert werden. Auch das von Apple propagierte Audioformat AAC ist ein Problem, da es nur von wenigen MP3-Playern unterstützt wird. Liegt die Musiksammlung im Format MP3 vor, gibt es aber keine Kompatibilitätsprobleme.

Von Archos gibt es sogar ein iTunes-Plug-in, das den Geräten bereitliegt und auf der Webseite des Herstellers verfügbar ist. Dieses iTunes-Plug-in zeigt einen MP3-Player in der Seitenleiste von iTunes an und erlaubt die einfach Übertragung von MP3s und ganzen Playlisten. Das aktuelle Plug-in ist jedoh nicht mit iTunes 7 kompatibel.

Transfersoftware Hi-MD Music
Vergrößern Transfersoftware Hi-MD Music

Sonys Walkman-Modelle bieten keine Mac-Unterstützung, eine Ausnahme ist nur das neue MD-Gerät MZ-RH1. Der MD-Player ist vor allem durch seine erstklassige Aufnahmefunktion interessant, dank einem von Sony bereitgestellten Gerätetreiber und einer speziellen Transfersoftware ist er auch als MP3-Player verwendbar. Bisher liegen uns allerdings noch keine eigenen Erfahrungen mit dem Gerät vor, das für einen Straßenpreis von 300 Euro zu haben ist.

Der iPod ist Markführer unter den MP3-Playern, weshalb es nach Meinung vieler Hersteller wenig Sinn macht, Mac-OS X zu unterstützen. Eine der Ausnahmen ist neben Archos etwa die Firma TEAC, die einige Mac-kompatible MP3-Player im Programm hat. Das bedeutet aber ebenfalls keine iTunes-Unterstützung. Die Player mounten sich wie eine externe Festplatte und man muss MP3s manuell auf den Player kopieren.

Verwenden Sie einen MP3-Player, der nicht von Apple stammt? Haben Sie Probleme mit dem Abspielgerät oder können Sie besondere Schnäppchen empfehlen? Teilen Sie den Lesern von Macwelt.de Ihre Erfahrungen mit: forum.macwelt.de/forum/showthread.php?t=676958

0 Kommentare zu diesem Artikel
958798