894724

Pretty Good Privacy mit Jaguar

05.12.2002 | 10:46 Uhr |

Für Mac-OS X Jaguar ist ab sofort die finale Version des Verschlüsselungssystems PGP 8 zu haben, hilfreich vor allem für den sicheren Datenaustausch per E-Mail.

Die Verschlüsselungssoftware PGP gehörte unter Mac-OS 9 zu den unentbehrlichen Tools für Datensicherheit, aber der Upgrade auf Jaguar war nur etwas für Geduldige. Die letzte Version PGP 7.0.3 unterstützte kein Mac-OS X und dann war erst mal Pause. Erst seit August 2002 ist der Fortbestand der PGP Corporation vorerst gesichert und für das Quartal IV/2002 wurden neue Versionen angekündigt. Nun steht PGP 8 als finale Version zur Verfügung und unterstützt endlich auch Mac-OS X und Windows XP. Direkt unterstützt werden derzeit die Mail-Clients Apple Mail und Microsoft Entourage X.

Auf den ersten Bild unterscheidet nur die neue Aqua-Oberfläche das Programm von der Mac-OS 9 Version und insbesondere den Preferenzen können direkt vorhandene Schlüssel von PGP unter Mac-OS 9 übernommen werden.
Aktiviert werden die Programmkomponenten entweder direkt über das Dock über den PGP-Eintrag unter Finder > Dienste. Dienste. Zum Lieferumfang gehört auch das Programm PGP Disk, das für die sichere Aufbewahrung von Daten einen verschlüsselten Ordner erzeugt.
Für Einzelanwender ist vor allem die 40 US-Dollar teure Personal Edition von Interesse, für Unternehmen ist die Version PGP Enterprise gedacht, die allerdings erst 2003 fertig sein wird. Zu dieser Netzversion gehört neben einem Konfigurationsserver für die Massenadministration und Aktualisierung auch mit dem ADK eine Art "Master Key", mit dem eine Administrator auf alle im Netz verschlüsselten Daten zugreifen kann.

Open-Source Alternativen


Wem die Zukunft von PGP zu unsicher ist, findet bei GNU Privacy Guard (macgpg.sourceforge.net, www.gnupg.org) die Alternative. Die Open-Source-Software unterstützt direkt die Mail-Clients Apple Mail und Mulberry. Auf dem Server stehen aber auch Apple-Scripte zum Einbinden unter Eudora, Entourage und Mailsmith zur Verfügung. Gnu Tools ist die Gnu-Variante der PGP-Tools.
Zum Übernehmen vorhandener PGP-Schlüssel von Mac-OS 9 müssen diese ("PGP Private Keys" und "PGP Public Keys") in das Verzeichnis users/[username]/.gnupg/ kopiert und in "pubring.gpg" und "secring.gpg" umbenannt werden.
Die Konfiguration ist vergleichsweise aufwändiger: Die Komponenten werden einzeln installiert und die Schlüssel (Trustlevel...) per Hand im Terminal nachkonfiguriert. Die komplette Bedienungsbandbreite steht aber nur im Terminal selbst zur Verfügung.
Sabine Friedrich/sw

Info: PGP www.pgp.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
894724