1015908

Britische Verbraucherschützer lehnen Google Street View ab

25.03.2009 | 11:02 Uhr |

Datenschützer in Großbritannien wollen Google Street View wieder geschlossen sehen.

Street View
Vergrößern Street View

Erst am 19. März war der Service an den Start gegangen, seither ergingen hunderte von Aufrufen an Google, Fotos von Straßenszenen aus den bisher vertretenen 25 Städten zu löschen. Die Verbraucherschutzorganisation Privacy International fordert von der britischen Regierung nun die Einstellung des Services, obwohl Google die meisten der abgelichteten Gesichter und KfZ-Kennzeichen unkenntlich gemacht hat. Einige der zufällig fotografierten Personen seien aber weiterhin erkennbar, Google müsse den Persönlichkeitsschutz jedoch garantieren. Über 200 Beschwerden von in Street View erkennbaren Personen will Privacy International bereits erhalten haben. Der Information Commissioner (ICO) der britischen Regierung hatte Google im Juli 2008 grünes Licht für das Projekt Street View gegeben, nachdem der Konzern versprochen hatte, Personen und Fahrzeuge unkenntlich zu machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015908