1046426

HTC-Chefdesigner Zellweger: Apple schaut nach vorn

18.02.2011 | 10:06 Uhr |

In einem Interview mit dem österreichischen IT-Magazin Futurezone.at äußert sich Claude Zellweger zu Fragen über Technik und Designs der Smartphones bei HTC, aber auch von Konkurrent Apple.

HTC Legend
Vergrößern HTC Legend
© HTC

Zellweger, so etwas wie das Gegenstück von Jonathan Ive bei Apple, war unter anderem auch für das Design von Amazons Kindle oder Microsofts "Arc"-Maus verantwortlich. Bei der in Taiwan gegründeten Firma HTC Corporation setzte der Designer Akzente etwa beim Smartphone HTC Legend mit "Knick", welcher das Display auch ganz praktisch vor Kratzern schützen soll, und das ähnlich wie die Macbooks aus einem Stück Aluminium gefräst ist. Bei Apples iPhone wolle man aber ganz bewusst keine Anleihen nehmen wie andere Hersteller, sondern in Technik und Gestaltung eigene Lösungen anbieten, so Zellweger.

"Apple schaut immer nach vorne"

Zum "Antennagate"-Problem des iPhone 4 äußert sich Zellweger leicht ironisch, meint aber, Apple sei sich der Schwierigkeiten um Metall und Antennenempfang bewusst gewesen, habe hier aber einen Kompromiss gesucht. Gewiss werde Apple nicht zum Design des iPhone 3GS zurückkehren, denn: "Die schauen immer nach vorne, genauso wie wir." Bezüglich der Eingabeoptionen bei Smartphones glaubt der Designer, dass es zu einer "Verschmelzung zwischen Tastatur und Bildschirm" kommen werde, "die Übergänge, was sich hart und weich anfühlt, werden fließend sein."

Außerdem ist er fest davon überzeugt, dass die "Wearables" kommen, beispielsweise Handys als Schmuck auf der Hand oder anderen Körperteilen bei voller Funktionalität. Zum Traumhandy der Zukunft befragt, antwortet Zellweger: "Es wäre überhaupt nicht da. Man müsste gar nichts Physisches anfassen und man steuert es mit Gedanken. Die Ironie dabei ist, dass ich mir damit den eigenen Job wegnehme." So lange man Smartphones & Co. aber noch sehen kann, darf man sich seine Einsicht merken: "Apple ist stark im Industrie-Design." Das komplette Interview findet sich über unten stehenden Link.

Info: Futurezone.at

0 Kommentare zu diesem Artikel
1046426