1633548

Neue iMacs 2012 angeblich weiter verschoben

16.11.2012 | 09:13 Uhr |

Apple bringt die neuen iMacs, die der Mac-Hersteller im Oktober zeitgleich mit dem iPad Mini präsentierte, womöglich nicht mehr vor Weihnachten in den Handel.

Dies berichtet die französische Website MacBidouille . Laut deren Quellen aus dem Handel sei der ursprüngliche Termin für den Verkaufsstart des 21-Zoll-Modells 27. November geplatzt. Auch der für den Dezember avisierte iMac mit 27-Zoll-Bildschirm werde kaum planmäßig ausgeliefert. Probleme im Produktionsprozess, insbesondere beim Laminieren der neuartigen Displays, seien für die Verzögerung ursächlich. Apple-CEO TIm Cook hatte bereits bei der Bilanzpressekonferenz Ende Oktober vor signifikanten Knappheiten gesprochen .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1633548