912336

Produktoffensive von Lexmark

19.05.2003 | 16:48 Uhr |

FotodruckerNeu sind die Fotodrucker P706 für 100 Euro und der 130 Euro teure P707, diebeide mit dem gleichen Druckwerk arbeiten, das eine Auflösung von 4800 x1200 dpi schafft. Das Tintensystem ist im Prinzip identisch mit den HPPhotosmart-Druckern, denn die Geräte können entweder eine Schwarz- und eineDreifarbpatrone aufnehmen und so mit vier Farben drucken oder dieSchwarzpatrone gegen eine Fotopatrone mit Schwarz, hellem Cyan und hellemMagenta austauschen und so mit sechs Farben drucken.  Fotopapier können dieDrucker bis A4 randlos bedrucken, zudem können die Tintenstrahler ihreDruckköpfe automatisch ausrichten. Mit Steckplätzen für die SpeicherkartenCompact Flash, SD-Card, Smart Media Card, Multimedia Card sowie dem SonyMemory Stick ist der P707 ausgestattet. Alle Modelle sind bereits verfügbar.

TintenstrahldruckerFür 50 Euro wandert der Z602 über den Ladentisch. Dieser Drucker schafft biszu 2400 x 1200 dpi. Sein 80 Euro teurer Bruder Z705 ist identisch mit demP706. Der einzige Unterschied dieser Geräte ist, dass der Z602 neben einerFarbpatrone mit einer Schwarzpatrone ausgeliefert wird. Der 20 Euro teurereP706 kommt dagegen statt der Schwarzpatrone mit einer Fotopatrone.

MultifunktionsdruckerEin kompaktes multifunktionelles Einstiegsgerät das Druckern, Scannen undeigenständig Kopieren kann, stellt Lexmark mit dem 130 Euro teurem X1150vor. Das Gerät druckt die Jobs mit bis zu 4800 x 1200 dpi uund ScanntVorlagen mit einer optischen Auflösung von bis zu 1200 x 600 ppi ein. Leiderohne Mac-Unterstützung müssen dagegen die Multifunktionsdrucker X6150 undX6170 auskommen. Mit diesen Geräten hat nun auch Lexmark einMultifunktionsdrucker mit eingebautem Fax im Programm. So sind Mac-Anwender,die ein Multifunktionsdrucker mit eingebautem Fax wollen, weiterhin auf dieGeräte von HP und Brother beschränkt. mas

Info Lexmark WEb www.lexmark.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
912336