2142682

Prognose: Apple Watch heiß begehrt

24.11.2015 | 13:28 Uhr |

Konkrete Verkaufszahlen der Apple Watch hat Apple bislang verweigert. Fünf Millionen Stück sollten es bisher aber zumindest sein.

Apple-Chef Tim Cook verrät weiter hartnäckig keine Verkaufszahlen der Apple Watch, mit der Begründung,  man wolle die Konkurrenz im Ungewissen lassen, solange das geht. Ende Januar sollten sich aber aus der Bilanz für das Weihnachtsgeschäft zumindest valide Rückschlüsse ziehen lassen.

Dabei erscheint die Ausgangslage nach bisherigen inoffiziellen Informationen als sehr günstig: Angeblich wurden von der Apple Watch nach Erscheinen in den ersten drei Quartalen 2015 schätzungsweise schon fünf Millionen Einheiten abgesetzt. Doch nun steht das eigentliche Geschäft zu Weihnachten an, beginnend mit dem in den USA sogenannten "Schnäppchenfreitag" am Ende dieser Woche.

Der Analyst Brian White von Drexel Hamilton erwartet für die Weihnachtssaison den Wendepunkt für die Apple Watch und glaubt, dass sich die Verkäufe im Jahr 2016 noch weiter beschleunigen würden. Unterstützt wird diese Prognose durch IBMs kognitives Computersystem Watson , das seit einigen Jahren die Shopping-Trends zu Weihnachten in den USA vorhersagt. Dazu nutzt die Maschine Analysen aus Webseiten, User-Kommentaren und wertet insbesondere Social Media wie Facebook & Co. aus. Hier sei die Apple Watch als begehrtestes Technik-Produkt des Weihnachtsgeschäfts für 2015 in den USA auszumachen, noch vor Fernsehern von Samsung und Sony oder Microsofts neuen Surface-Tablets.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2142682