1177796

Lion treibt Mac-Verkaufszahlen in die Höhe

14.09.2011 | 07:15 Uhr |

Apple steht laut Meinung von Marktbeobachtern vor einem neuen Verkaufsrekord: Nie habe Apple mehr Macs verkauft als in Folge des Lion-Updates.

Mac Mini 2011 hinten
Vergrößern Mac Mini 2011 hinten

Richtig, Apple verkauft nicht nur iPhone und iPad, sondern nach wie vor auch noch Macs. Laut dem Piper-Jaffray-Analysten Gene Munster steht Apple im laufenden Quartal, das noch bis Ende September geht, vor einem neuen Rekord in Sachen Mac-Absatz: Bis zu 4,6 Millionen Macbooks, iMac, Mac Pro und Mac Mini werde Apple an die Kunden bringen und damit mehr als je zuvor in einem Quartal. Insbesondere das neue Betriebssystem OS X Lion und zur gleichen Zeit im Juli veröffentlichten neuen Macbook Air und Mac Mini würden die Verkaufszahlen in die Höhe treiben, spekuliert Munster laut eines Berichts von Cnet. Nach den Marktforschern der NPD Group hat Apple im Juli und August in den USA 22 Prozent mehr Rechner verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der bisherige Verkaufsrekord datiert aus dem letzten Weihnachtsgeschäft, von Oktober bis Dezember 2010 wurde Apple 4,1 Millionen Macs los, für das Juni-Quartal 2011 schrieb Apple 3,95 Millionen Mac-Verkäufe in die Bilanz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177796