1031159

Real Studio 2010 Release 1 fertig

10.02.2010 | 11:45 Uhr |

Mit dieser Veröffentlichung hat Real Software den Namen des Entwicklungswerkzeugs in Real Studio geändert. Die integrierte Programmiersprache ist weiterhin Realbasic.

Der wichtigste Grund für die Namensänderung bestehe darin, dass es nun einfacher sei, zwischen der IDE (der integrierten Entwicklungsumgebung) und der eigentlichen Programmiersprache zu unterscheiden, so Geoff Perlman, Gründer und Geschäftsführer von Real Software. Real Studio wird in drei Varianten angeboten: als Personal Edition, Professional Edition und Enterprise Edition. Real Studio Personal Edition für Windows, Linux oder Mac kostet 79 Euro und eignet sich speziell für Hobby-Anwender und Studenten. Real Studio Professional Edition erlaubt das Cross-Plattform-Kompilieren und kostet 239 Euro. Die Real Studio Enterprise Edition, die sich an Vollzeit-Programmierer richtet, gibt es für 749 Euro, alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer. Dieser Release 1 enthält laut Anbieter 46 Verbesserungen und 17 neue Funktionen einschließlich einer erweiterten ActiveX-Unterstützung. In früheren Versionen konnte nur ein kleiner Teil der ActiveX-Steuerelemente verwendet werden. Jetzt sollen die meisten ActiveX-Steuerelemente funktionieren, die Verwendung von ActiveX wurde vereinfacht. Alle Events werden demnach unterstützt, das Auto-Vervollständigen wurde verbessert. Sämtliche Real Studio-Editionen sind sofort verfügbar und können direkt von Real Software geladen werden.

Info: Application Systems Heidelberg

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031159