1012991

Psystar erringt Teilerfolg gegen Apple

10.02.2009 | 10:09 Uhr |

Apple hat sein Urheber- und Lizenzrecht durch Kopplung von Hardware und Betriebssystem fehlausgelegt und missbraucht, behauptet der Klon-Hersteller Psystar. Eine Klage hat das zuständige Gericht nun zugelassen.

Der Open Computer von Psystar
Vergrößern Der Open Computer von Psystar
© Psystar

Psystar kann seine Gegenklage gegen Apple weiter aufrechterhalten, entschied letzten Freitag ein Richter des US-Bundesgerichtshofes. Nach sieben Monaten Rechtsstreit deutet der Richter William Alsup auch die Möglichkeit an, dass Mac-Klone mit vorinstalliertem Mac-OS X verkauft werden dürfen. Vorausgesetzt, Psystar kann seine Vorwürfe gegen Apple beweisen und die Gegenklage durchsetzen.

Im Juli 2008 unternahm Apple juristische Schritte um Psystars Verkauf seit April 2008 von Mac-Klonen mit vorinstalliertem Mac-OS X 10.5 wegen Urheber- und Lizenzrecht-Verstoß zu stoppen. Einen Monat später warf Psystar Apple in einer Gegenklage Monopolismus vor.

Im November 2008 hatte Alsup die Gegenklage von Psystar abgewiesen, aber die Möglichkeit einer modifizierten Klage offen gelassen. Apple hoffte, Psystars Revision im Dezember zum Scheitern bringen zu können, indem sie die neue Klage als schiere Mogelpackung der alten Klage bezeichneten. Jetzt hat Alsup angeregt, dass Psystar seine ursprüngliche Klage abwandelt und statt wegen Monopolbildung nun wegen Missbrauch von Copyright-Gesetzen durch Kopplung von Mac-Betriebssystem und -Hardware klagt. Im gleichen Zug lehnte Alsup ab, dass Psystar "unfaire Wettbewerbsverzerrung" in die Gegenklage einschließt.

Wenn Psystar Apple die Falschauslegung von Urheberrechten nachweisen kann, dann sind automatisch einige der Klagepunkte von Apple gegen Psystar irrelevant. Ein Erfolg würde nicht nur Psystar freisprechen, sondern den Weg für weitere Interessenten bahnen.

Apple hat Psystar bereits im November vorgeworfen, dass hinter Psystars Klage sich bis zu zehn bisher ungenannte Individuen oder Firmen verbergen. In der Zwischenzeit treten mehr und mehr Mac-Klone auf dem Markt auf. Bespiele sind Open iMac und Pearc .

Die abgewandelte Gegenklage muss von Psystar innerhalb einer Woche eingereicht werden. Danach hat Apple drei Wochen, um darauf Stellung zu nehmen. Die Eröffnung des Gerichtsverfahrens ist für den 9. November 2009 angesetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1012991