880996

Puppentheater im Internet

24.06.1998 | 00:00 Uhr |

Das Internet kennt seit Anfang Juni Befehlsempfänger: Apple hat eine Erweiterung für Quicktime 3 vorgestellt, mit der man dreidimensionalen Figuren (Puppen, puppet) nur Befehle wie "Geh" oder "Sprich" erteilt, um die entsprechenden Bewegungen auszulösen. Dazu müssen Entwickler die Figuren mit Hilfe der Quicktime-Erweiterung "Puppettime" programmieren, die Animation funktioniert dann mit "Puppetscript". Beide Techniken hatte Deeje Cooley, einer der Entwickler von Quicktime 3 in der Technote 1130 (TN1130), kurz vorgestellt; bei Redaktionsschluß war diese Nachricht allerdings wieder von den Apple-Servern verschwunden. Weitere Informationen findet man im Internet aber unter der Adresse www.puppettime.com.

Info: Apple, Internet: www.puppettime.com

0 Kommentare zu diesem Artikel
880996