934125

Qualitätssiegel Made for iPod

17.03.2005 | 16:24 Uhr |

Apple will auch an der Zubehörindustrie für iPod, iPod Mini und iPod Shuffle verdienen.

Wer auf seine Kopfhörer, Kabel und Ladegeräte ein von Apple kreiertes Logo "Made for iPod" platziert und derart mit der offiziellen Freigabe Cupertinos wirbt, soll 10 Prozent des Verkaufspreises an den iPod-Hersteller abführen. Nicht in das Programm aufnehmen soll Apple kosmetisches iPod-Zubehör wie Taschen und Halterungen. Das Programm "Made for iPod" hatte Apple bereits auf der Macworld Expo im Januar angekündigt.

Ziel sei es, den iPod-Besitzern im wachsenden Zubehörmarkt Orientierung zu geben und Produkte auszuweisen, die "ordentlich" mit dem iPod zusammenarbeiten. Hersteller sollen zudem Richtlinien erhalten, um ihr Zubehör perfekt an den iPod anpassen zu können, gibt Apple in einem Statement gegenüber der Cnet-Site news.com bekannt. Nähere Details nennt Apple nicht, wie die Zertifizierung der Produkte nach welchen Kriterien vorgehen soll, ist nicht bekannt. Griffin verwendet als erster Hersteller das Logo auf seinen Produkten, auch Belkin nimmt an dem Programm teil, hat aber noch keine Zubehörteile mit "Made for iPod" ausgezeichnet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
934125