2007463

Quark empfiehlt: Für Xpress besser noch nicht auf Yosemite updaten

17.10.2014 | 10:41 Uhr |

Seit letzter Nacht steht Apples neueste Betriebssystemversion OS X 10.10 Yosemite zur Verfügung. Wer auf bestimmte Programme angewiesen ist, sollte sich jedoch zunächst mit der Frage beschäftigen, ob diese bereits mit Yosemite kompatibel sind.

Im Quark-Forum äußert sich der Entwickler inGestalt von Matthias Günther eindeutig : Wer auf Quark Xpress angewiesen ist, sollte mit dem Update auf Yosemite derzeit lieber noch warten, bis die volle Kompatibilität seitens des Layout-Programms gewährleistet ist. Demzufolge ist Quark Xpress 10.5 im finalen Stadium (Final Candidate), dieses wird dann Yosemite voll und ganz unterstützen, und zwar an allen verfügbaren Sprachen. Noch ist man dabei, nach möglichen Fehlern und Inkompatibilitäten zu suchen. Der Entwickler rechnet mit einer Freigabe von Quark Xpress 10.5 in 10-20 Tagen. Dieses Update soll für Lizenzinhaber von Version 10 kostenlos sein. Bis dahin sollte man sich aber noch gedulden oder ein Testsystem für das Update verwenden. Ob auch Quark Xpress 9 mit Yosemite voll kompatibel gemacht wird, ist noch offen. Ältere Quark Xpress-Versionen erhalten diese Unterstützung mit Sicherheit nicht. Dies muss aber nicht bedeuten, dass diese früheren Ausgaben des Layoutprogramms unter Yosemite nicht laufen, Sie erhalten nur keine Unterstützung und keinerlei Fehlerbereinigungen mehr durch Quark.

Wer es überhaupt nicht abwarten kann, auf OS X 10.10 upzudaten, für den beschreibt Quark den Prozess eines vorherigen Backups des Betriebssystems samt Quark und anderen Programmen respektive Dokumenten (d ie Empfehlung läuft auf ein Klonen mit Carbon Copy Cloner hinaus ).

Um die Information über das fertige Update für Quark Express auf 10.5 möglichst gleich zu erhalten, sollte man regelmäßig den Auto Updater der Software aufrufen. Aber auch Macwelt.de wird unmittelbar darüber berichten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2007463