992511

QuarkXPress 8 greift Adobe an

13.05.2008 | 16:30 Uhr |

Mit der nächsten Vollversion der DTP-Software QuarkXPress will Hersteller Quark Nutzer der Konkurrenzsoftware Adobe Indesign zum Wechsel auf Quark 8 bewegen.

Das nächste Update von QuarkXPress soll nicht nur alte Kunden bei der Software-Stange halten, sondern auch den einen oder anderen InDesign-Anwender zum Wechsel bewegen, wie die Seite AppleInsider berichtet. Demnach soll die nächste Version der Layout-Software die native Unterstützung für Photoshop-, Illustrator- und Flash-Dateien mitbringen, Anwender können mit einem Autoren-Tool dann auch Flash-Dateien direkt in QuarkXPress bearbeiten.

Weitere Neuigkeiten: Bézier-Tools, noch flexiblere Möglichkeiten für Transparenz- und Schatten-Effekte, mehr Sprachen, PDF/X Plus Export, ein vom Anwender frei einstellbares Raster für einzelne Textblöcke sowie eine Vorschau im Schriftenmenü. Ab August in diesem Jahr will Quark das runderneuerte Gesamtpaket auf den Markt bringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
992511