1451104

33 Millionen iPhones im März-Quartal

17.04.2012 | 07:06 Uhr |

Am Dienstag kommender Woche (24. April) wird Apple nach Börsenschluss der Nasdaq (22 Uhr MESZ) die Bilanz für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres 2011/2012 vorlegen

iPhone 4S Antenne
Vergrößern iPhone 4S Antenne

Zwar wird Apple nicht ganz die Ergebnisse des ersten Quartals erreichen, doch sollte der Mac-Hersteller erneut einen Rekordwert für den Zeitraum von Januar bis März setzen. So rechnet der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray mit nicht weniger als 33 Millionen verkauften iPhones im Quartal, 12 Millionen iPads - das Apple erste zwei Wochen vor Ende des Berichtszeitraums aktualisiert hatte - sollen dazukommen.

Vor einem Jahr hatte Apple 18,65 Millionen iPhones verkauft, im Dezemberquartal waren es 37 Millionen Stück gewesen. iPads war Apple vor einem Jahr 4,7 Millionen Stück losgeworden, im Weihnachtsgeschäft 2011 waren es 15,4 Millionen Geräte. JP Morgan sieht die Verkaufszahlen in einer ähnlichen Größenordnung und rechnet mit 31,1 Millionen iPhones und 13,8 Millionen iPads. Nach eigener Prognose erwartet Apple einen Quartalsumsatz von 32,5 Milliarden US-Dollar und 8,50 US-Dollar Gewinn pro Aktie. Im zweiten Quartal 2011 waren 24,67 Milliarden US-Dollar Umsatz und ein Gewinn von 6,40 US-Dollar pro Aktie gestanden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451104