943154

Quartalsergebnisse: Wohin zeigt die Kurve?

11.10.2005 | 17:34 Uhr |

Apple Bilanz
Vergrößern Apple Bilanz

Die Analysten sind sich schon einig: Apple wird heute Nacht deutscher Zeit außergewöhnlich gute Geschäftsergebnisse präsentieren. Für den Computerhersteller in Cupertino endete auch gleichzeitig das Geschäftsjahr. Offenbar greift der so genannte Halo-Effekt, die guten Verkäufe des iPod ziehen Kunden auch zu den Macs und Books. Das sehen jedenfalls die Marktforscher der NPD Group so und taxieren den Marktanteil von Apple-Rechnern auf 6,6 Prozent (Vorjahr: 4,3 Prozent).

Richard Farmer vom Investmenthaus Merrill Lynch erwartet aus der Mac-Sparte ein Einnahme-Plus von 25 Prozent über dem Vorjahresergebnis von 1,23 Milliarden US-Dollar und geht davon aus , dass Apple 1,17 Millionen Computer (plus 40 Prozent) allein im letzten Quartal verkauft hat. UBS-Analyst Benjamin Reitzes schätzt , das Apple in den vergangenen drei Monaten 6,75 Millionen iPods an den Mann und die Frau gebracht hat – und hält sogar die Zahl von 10 Millionen Einheiten für möglich.

Kritikern, die bei den iPods eine Marktsättigung sehen, hält Michael Gartenberg (Jupiter Research) entgegen , dass zwar in den Metropolen wie New York oder San Francisco Unmengen von weißen Kopfhörern diesen Eindruck vermitteln könnten, doch außerhalb der großen Städte „kann man diese Durchsetzung eben nicht feststellen. Genau das ist Apples Zukunftsmarkt“.

Gegen 22.30 MESZ will Apple die Geschäftszahlen veröffentlichen, um 23 Uhr beginnt die Bilanzpressekonferenz, die auch als Webcast übertragen wird. Macwelt.de berichtet im Morgenmagazin über die Geschäftszahlen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
943154