923332

Quicktime-Codec wird Standard

23.06.2004 | 18:01 Uhr |

In den USA hat das DVD-Forum den Standard H.264 Advanced Codec (H.264 AVC) verabschiedet. Er basiert auf einer gemeinsamen Arbeit der Motion Pictures Expert Group (MPEG) und der International Telecommunication Union (ITU) im Rahmen des MPEG-4-Standardisierungsverfahrens.

Was trocken klingt, hat einen interessanten Hintergrund: Die Industrie plant die nächste, hochwertige DVD-Generation, die Breitwandvideo mit Surround-Sound inklusive Kopierschutz auf einer DVD liefern soll. Basis des Ganzen ist MPEG-4, das wiederum in wesentlichen Teilen auf Quicktime beruht, so dass Apple in einer relativ komfortablen Startposition für den Kampf um Marktanteile ist.

Anders als beim heute üblichen MPEG-2-Video, bei dem sich vor allem die Apple-Kodiersoftware nicht mit Ruhm bekleckert, dürfte bei H.264 AVC die Qualität stimmen. Apple will den neuen Codec 2005 ausliefern, was Insider als Hinweis verstanden haben, dass nächstes Jahr Quicktime 7 auf den Markt. Frank Casanova, Apples Produktmanager für Quicktime, bezeichnete H.264 AVC als "wichtigsten Codec, den wir in den letzten Jahren gesehen haben sowohl in Hinblick auf die Bildqualität als auch auf die Effizienz der Datenspeicherung."

Info: Apple http://www.apple.com/pr/library/2004/jun/23quicktime.html

0 Kommentare zu diesem Artikel
923332