880446

Quicktime soll Standard für digitales TV werden

07.04.1998 | 00:00 Uhr |

Nach dem Willen von Steve Jobs, "Interims"-CEO von Apple, soll Quicktime zum Standard für digitales Fernsehen über das Internet werden. In seiner Eröffnungsrede auf der Jahresversammlung der National Association of Broadcasters (NAB) verglich Jobs die derzeitige Vielzahl an Video- und Audioformaten mit dem Turmbau zu Babel und diente den versammelten TV-Fachleuten die hauseigene Multimediatechnologie als Lösung an. Damit reagierte Jobs auch auf eine Ankündigung Microsofts in der Woche zuvor, in der deren eigene Multimediaformate ASF (Advanced Streaming Format) und AAF (Advanced Authoring Format) für Windows als neue Standards für digitales Video und Audio propagiert wurden. Auf seiner Eröffnungsrede erwähnte Jobs weder die Spekulationen über seine künftige Rolle bei Apple noch das Apple-Projekt Columbus beziehungsweise Manhattan, eine Multimedia-TV-Box für das Internet. Im Vorfeld der NAB-Versammlung hatte man vermutet, daß Jobs das Forum für die Bekanntgabe der Columbus-Pläne nutzen werde. sh

0 Kommentare zu diesem Artikel
880446