880060

Quicktime wird internationaler Standard

17.02.1998 | 00:00 Uhr |

Am 10. Februar hat die International Organisation for Standardisation (ISO) Quicktime zur Basis für das künftige Multimedia-Dateiformat MPEG-4 erklärt. MPEG-4 wird in den ISO-Gremien weiter beraten, bis Ende 1999 soll die endgültige Fassung fertig gestellt werden. Dank Quicktime werde MPEG-4 von Grund auf neu konstruiert, erläuterte Peter Schirling von IBM, so daß einzelne Objekte in der Datei animiert und verändert werden können.

Die Wahl fiel auf Apples Quicktime-Technik, da eine große Gruppe von Industriefirmen, unter anderem Netscape, IBM, Oracle, Silicon Graphics und Sun, ihre Unterstützung erklärt hatten. Microsoft machte einen eigenen Vorschlag auf Basis des Advanced Streaming Format (ASF), der von der ISO abgelehnt wurde. Dennoch werde man sich bemühen, so ein ISO-Sprecher, eine Brücke zwischen ASF und MPEG-4 zu schaffen. wm

0 Kommentare zu diesem Artikel
880060