975414

RAM-Bausteine müssen nicht in gleichen Paaren sein

20.08.2007 | 08:21 Uhr |

Bei dem Auswahl des Speicherplatzes heißt es immer wieder, dass ein Paar zwei gleich großer RAM-Bausteine zur optimalen Leistung führt. Apple rät bei den Geräten, die der Mac-Hersteller mit einem GMA950-Grafikchip von Intel ausstattet, zu einer solchen Verteilung.

Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass der Grafikprozessor auf einen Teil des Hauptarbeitsspeichers zugreift. Other World Computing hat sich den aktuellen Mac mini, der ebenso wie die MacBooks einen integrierten Grafikchip aufweist, mit verschiedenen RAM-Konfigurationen angesehen und die Resultate mit denen eines aktuellen iMacs verglichen. Das Ergebnis : Apples Empfehlung lässt sich im Test nicht nachvollziehen. Jede Vergrößerung des Gesamtarbeitsspeichers führt zu einer Verbesserung der Leistung - auch, wenn es sich um ungleich große RAM-Bausteine handelt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975414