1459163

RFID-Anbieter wollen ihre Patente zusammenschmeißen

12.08.2005 | 09:51 Uhr |

Das Modell, das der DVD-Industrie zum Erfolg verholfen und MPEG-2 zum Standard für Audio- und Video-Programmierung gemacht hat, soll auch dem Einsatz der Funkfrequenz-Identifikation (Radio Frequency Identification = RFID) einen Schub verpassen.

Wie der Online-Nachrichtendienst CNET News.com meldet, will ein Teil der Hersteller von Funketiketten, RFID-Scannern und unterstützender Software die jeweiligen Patente in ein Anbieterkonsortium einbringen und dadurch eine übergreifende Lizenzierung ermöglichen. Weiter...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1459163