Von Hans-Christian Dirscherl - 30.01.2013, 11:08

Research in Motion

RIMs Schicksal hängt von Blackberry 10 ab

©Research in Motion

Schafft Research In Motion (RIM) mit seinem neuen OS Blackberry 10 die Trendwende? Die Kommentare der Tester fallen zumindest positiv aus. Trotzdem dürfte RIM weiter Marktanteile verlieren.
Am Mittwoch stellt Research In Motion (RIM) BlackBerry 10 vor – die neue Version seines Smartphone-Betriebssystems. Marktbeobachter spekulieren bereits heftig darüber, ob RIM damit wieder Boden gewinnen wird oder ob das einstige Vorzeigeunternehmen unter den Handy-Herstellern für professionelle Anwender weiter abrutscht.
"Das ist ein großer Launch for RIM," meint Ted Schadler, Principal Analyst bei Forrester Research. "Sie haben mit der Veröffentlichung wirklich gewartet, bis es ganz fertig wurde. Sie wollen ganz sicher sein, dass keine Fehler mehr darin stecken." BlackBerry 10 sei für RIM entscheidend, mit dem neuen OS stehe und falle das ganze Unternehmen.
Von einigen Testern, die Geräte mit BlackBerry 10 bereits ausprobieren konnten, ist nur Gutes zu hören. "Es ist ein positive Schritt für die Firma" sagt der IDC-Analyst Ramon Llamas. "Es bringt BlackBerry auf das gleiche Niveau wie Apple, Android und Windows Phone." Vor allem auf den Messaging Hub von BlackBerry 10 richten sich die Erwartungen. Er vereint Mails, Facebook-Nachrichten, Twitter-Nachrichten, SMS und alle andere Nachrichtenoptionen. Alle Nachrichten können von diesem einen Hub aus gelesen und beantwortet werden. Man benötigt keine separaten Apps mehr für Mail, Facebook & Co.

BlackBerry 10 trennt zudem klar zwischen privatem und dienstlichem Gebrauch. Das erhöht deutlich die Sicherheit der Unternehmenskorrespondenz über das RIM-Smartphone. Die Tester lobten zudem die flotte Navigation und die hohe Performance ihrer Geräte.
Für das Jahr 2013 erwarten die Analysten von IDC, dass der Marktanteil von RIM bei den Smartphones auf 4,4 fällt und RIM rund 40 Millionen Geräte verkauft. 2016 sollen es aber schon über 58 Millionen verkaufte Smartphones mit BlackBerry 10 sein, wie die Analysten vermuten. Da aber der Smartphonemarkt insgesamt noch stärker wächst, wird RIMs Marktanteil trotzdem weiter sinken; auf rund 4,2 Prozent im Jahr 2016.
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 08/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1674988
Content Management by InterRed