889786

RSA Conference mit Dudelsackklängen eröffnet

20.02.2002 | 11:28 Uhr |

SAN JOSE (COMPUTERWOCHE) - Zu Dudelsackklängen hat Jim Bidzos, der Vorsitzende der Konferenz, die RSA Security Conference 2002 eröffnet (die seltsame Untermalung hat mit dem diesjährigen Leitmotiv der Veranstaltung zu tun - die Schottenkönigin Maria Stuart, die auch das Plakat der Veranstaltung ziert, benutzte während ihrer Festungshaft Kryptographie, um mit ihren Mitverschwörern zu kommunizieren). Die dieses Jahr zum elften Mal stattfindende Veranstaltung ist die wichtigste Sicherheitskonferenz der Branche.

Über 175 Aussteller zeigen während der Konferenz ihre Lösungen. Zusätzlich zu den allgemeinen Vorträgen können sich IT-Profis bis zum kommenden Freitag in mehr als 14 Vortragsreihen über Themen wie Kryptografie, Entwicklung sicherer Software oder Authentifizierung informieren. Insgesamt werden über 200 Fachvorträge zu hören sein. Der Veranstalter RSA Security rechnet mit etwa 10.000 Teilnehmern. Dies ist die erste RSA-Konferenz seit den Attentaten vom 11. September 2001. Die für den Spätherbst in Amsterdam geplante europäische Ausgabe der Veranstaltung hatte RSA absagen müssen. (ave)

0 Kommentare zu diesem Artikel
889786